Warum Werden Die Blätter Von Basilikum Weiß?

Warum werden die Blätter von Basilikum weiß?

Basilikum ist ein Küchenkraut, das für seinen angenehmen Geruch bekannt ist. In gesundem Zustand sind die Basilikumblätter leuchtend grün.

Basilikumblätter können jedoch aufgrund von Insektenbefall oder Pilzinfektionen weiß werden. Ein weiterer Faktor, der weiße Flecken auf Basilikumblättern verursachen kann, ist die übermäßige Verwendung von Düngemitteln, zu starke Sonneneinstrahlung und Nährstoffmangel.

Schauen wir uns einmal genau an, warum Ihre Basilikumblätter weiß werden, und beheben wir das Problem.

Was sind die Ursachen für weiße Flecken auf Basilikumblättern?


Hier sind einige der häufigsten Ursachen für weiße Flecken auf Basilikumblättern.

Falscher Mehltau


Falscher Mehltau ist eine Krankheit, die durch längere Einwirkung von Feuchtigkeit entsteht.

Dies erklärt, warum er häufig während der Regenzeit sowie bei warmer und feuchter Witterung auftritt.

Die Krankheit ist hochgradig ansteckend und breitet sich auf nicht befallene Pflanzen aus, wenn die Sporen durch Luft und Wasser verbreitet werden:

  • Sie beginnt mit Chlorose, einem Verlust an Chlorophyll, der sich in einer Gelbfärbung der Blattadern äußert.
  • Nach einiger Zeit bilden sich auf der Unterseite der Blätter weiße Flecken. Diese Flecken verwandeln sich dann in schwarze Läsionen.


Die Lösung für den Falschen Mehltau besteht darin, ihn in einem frühen Stadium zu erkennen.

Andernfalls breitet sich die Krankheit auf die gesamte Pflanze aus. Die Blätter beginnen abzufallen, und nach einiger Zeit stirbt die Pflanze ab.

Weißer Pilz


Eine weitere Ursache für weiße Flecken auf Basilikumblättern ist Pilzbefall.

Wie der Falsche Mehltau tritt er vor allem während der Regenzeit auf.

Wenn die Pflanzen übermäßig viel Feuchtigkeit erhalten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich mit dieser Infektion infizieren.

LESEN  Kann man Bäume schneller wachsen lassen?

Die weißen Pilze gedeihen meist unter feuchten Bedingungen. Die ersten Anzeichen sind unscharfe weiße Auswüchse, die wie konzentrische Kreise auf den Blättern Ihrer Pflanzen aussehen.

Bleiben sie unbehandelt, entwickeln sie sich zu einer weißen Myzelansammlung und befallen die gesamte Pflanze.

Es sei darauf hingewiesen, dass der weiße Pilz Ihre Pflanzen einige Monate nach dem ersten Befall töten kann.

Aus diesem Grund ist es ratsam, ihn im Frühstadium zu behandeln und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Zu viel Dünger verwenden


Die übermäßige Verwendung bestimmter Düngemittel kann sich negativ auf Ihre Basilikumpflanzen auswirken.

Das liegt daran, dass dadurch die Salzkonzentration im Garten ansteigt, das pH-Gleichgewicht gestört wird und der Boden nicht mehr für die Pflanzenwurzeln geeignet ist.

Über einen längeren Zeitraum hinweg werden die Wurzeln geschwächt, was sich negativ auf das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze auswirkt.

Insbesondere verlieren die Wurzeln die Fähigkeit, Nährstoffe und Wasser aufzunehmen und zu anderen Teilen der Pflanze zu transportieren.

Der daraus resultierende Nährstoffmangel verursacht weiße Flecken auf den Blättern und kann die Pflanze schließlich zum Absterben bringen, wenn er nicht behandelt wird.

Zu wenig Sonne


Wenn Sie in einer Gegend mit wenig Sonnenlicht leben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihre Basilikumpflanzen weiße Flecken auf den Blättern bekommen.

Das Gleiche passiert, wenn Sie sie in einem Raum ohne natürliches Licht anpflanzen.

Sonnenlicht ist für einige Prozesse, nämlich die Transpiration und die Photosynthese, unerlässlich.

Die Bedeutung des Sonnenlichts: Bei unzureichender Sonneneinstrahlung bekommen Ihre Pflanzen nicht nur weiße Flecken, sondern können auch aufgrund von Nährstoffmangel verwelken.

Falsche Bewässerung


Ein weiterer Grund, warum Ihre Basilikumblätter weiß oder gelb werden, ist übermäßige Bewässerung.

Wenn Sie Ihre Pflanzen nicht richtig bewässern, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie Wurzelfäule entwickeln.

Wie der Name schon sagt, sind die Wurzeln davon betroffen. Sie werden dunkelbraun und können keine Nährstoffe mehr aufnehmen.

LESEN  So erhalten Sie die beste Drainage für Ihren Kunstrasen

Mit der Zeit breitet sich die Fäulnis auf andere Teile der Pflanze aus. Die Blätter an den unteren Zweigen beginnen sich zu verfärben, und der Zustand betrifft allmählich die gesamte Pflanze.

Schädlingsbefall


Indem sie Ihren Pflanzen Nährstoffe entziehen, können Schädlinge weiße Flecken und andere Krankheiten verursachen, die Ihren Basilikumpflanzen schaden.

Im Folgenden sind einige der Möglichkeiten aufgeführt, wie diese Organismen Ihre Pflanzen schädigen können.

  • Blattläuse – sie befallen die Unterseite der Blätter Ihrer Pflanzen, wo sie Saft aufsaugen und Verfärbungen verursachen.
  • Raupen – sie greifen die Blätter an und ernähren sich gerne von ihnen.
  • Thripse – diese Schädlinge plündern gerne die Knospen und die Unterseite der Blätter. Nach dem Befall Ihrer Pflanzen hinterlassen sie in der Regel silbrig-braune Blätter.

Wie behandelt man weiße Flecken auf Basilikum?


Wie man weiße Flecken bei Basilikum am besten beseitigt, hängt von der Ursache ab.

Je nachdem, ob die Pflanze von einer Krankheit oder einem Schädling befallen wurde, können Sie verschiedene Mittel anwenden.

Welche Methoden gibt es zur Bekämpfung von Krankheiten?


Wenn Ihre Basilikumblätter aufgrund von Pilzinfektionen weiß werden, können Sie Fungizide einsetzen, um sie loszuwerden.

Alles, was Sie tun müssen, ist die Anweisungen zu befolgen, die mit der Chemikalie geliefert werden.

Bakterielle Infektionen hingegen sind nicht heilbar. Die Lösung für solche Probleme besteht darin, die befallenen Pflanzen auszureißen und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Im Folgenden sind einige der Mittel aufgeführt, die Sie zur Behandlung von Basilikumkrankheiten einsetzen können.

  • Backpulver – dieses hausgemachte Mittel besteht aus einer Mischung aus Backpulver, Spülmittel, Pflanzenöl und Wasser. Es wird am besten bei gewässerten Pflanzen verwendet, da es das Laub verbrennen kann, wenn die Pflanze trocken ist.
  • Kaliumbicarbonat – funktioniert wie Backpulver und ist sehr wirksam bei der Bekämpfung von Schimmel und Pilzinfektionen.

Welche Methoden werden zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt?


Manchmal sind weiße Flecken die Folge von Schädlingsbefall.

LESEN  Welcher Baum eignet sich am besten als Weihnachtsbaum?

Hier sind die Methoden, die Sie zu ihrer Bekämpfung einsetzen können:

  • Angemessene Bewässerung – Vermeiden Sie eine Überbewässerung Ihrer Pflanzen, da dies die Gefahr von Schimmelpilzbefall erhöht.
  • Pflegen Sie die Pflanzenhygiene – die Sauberkeit Ihrer Pflanzen ist ein wirksames Mittel zur Abwehr von Schädlingen. Achten Sie darauf, dass sich auf den Blättern kein Dreck ansammelt.
  • Stellen Sie Ihre Pflanzen an einen anderen Ort – wenn Ihre Pflanzen nicht genügend Sonnenlicht bekommen, sollten Sie sie in einen Innenraum stellen. Allerdings sollten Sie auch vermeiden, sie zu sehr der Sonne auszusetzen.
  • Neemöl – trotz seines starken Geruchs kann Neemöl bei der Beseitigung von Schädlingen helfen, die Ihre Basilikumpflanzen befallen. Verwenden Sie es jedoch nicht übermäßig, da es den Geschmack Ihrer Pflanzen verändern kann.

Abschließende Überlegungen zum Thema Was ist der beste Weg, um zukünftigen Angriffen vorzubeugen?


Wenn Sie eine dauerhafte Lösung für das Problem der weißen Flecken suchen, ist es ratsam, die richtigen Pflanzpraktiken anzuwenden.

Vermeiden Sie eine Überbelegung Ihrer Pflanzen und investieren Sie in ein geeignetes Bewässerungssystem. Überprüfen Sie außerdem ständig Ihren Boden und achten Sie auf eine gute Hygiene.

Und schließlich sollten Sie regelmäßig Nährstoffe nachfüllen. Ein Nährstoffmangel kann zu Blattverfärbungen führen und Ihre Pflanzen anfälliger für ungünstige Bedingungen machen, z. B. für weiße Flecken.

Wenn der Mangel anhält, sterben die Flecken ab und werden weiß. Dies schadet der allgemeinen Gesundheit der Pflanze und macht sie für den menschlichen Verzehr unbrauchbar und unsicher.

Verbreite die Liebe