Wie man Mandevilla düngt
|

Wie man Mandevilla düngt

Die Mandevilla ist eine exotische und wunderschöne blühende Rebe, die jedem Garten ein tropisches Flair verleiht. Der Schlüssel zur Erhaltung ihrer Schönheit ist die richtige Düngung.

Wie man Mandevilla düngt

Mandevilla-Pflanzen sollten während der Wachstumsperiode im späten Frühjahr und im Sommer alle zwei bis vier Wochen gedüngt werden.

Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit einem phosphorreichen Dünger, der für blühende Pflanzen wie die Mandevilla besonders geeignet ist. Empfehlenswert ist auch ein ausgewogener Dünger mit einem N-P-K-Verhältnis wie 10-10-10 oder 20-20-20.

Nach dem Düngen sollten Sie die Pflanze unbedingt wässern. So können die Nährstoffe besser in den Boden eindringen.

Welcher Dünger ist der beste für Mandevilla?


Beim Kauf von Dünger für Ihre Mandevilla ist es wichtig, dass Sie einen Dünger mit einem ausgewogenen Verhältnis von Nährstoffen wählen, die speziell für blühende Pflanzen entwickelt wurden.

Am besten ist ein ausgewogener Dünger, der gleiche Mengen an Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) enthält. Ein gutes Beispiel ist ein Dünger mit einem N-P-K-Verhältnis von 10-10-10 oder 20-20-20.

Beachten Sie auch, dass diese Dünger entweder wasserlöslich oder langsam freisetzend sein können; es ist eine Frage der Präferenz, solange sie mit drei gleichen Zahlen von N-P-K gekennzeichnet sind.

Viele Gärtner ziehen jedoch einen Langzeitdünger dem wasserlöslichen vor. Der Grund dafür ist, dass dieser Dünger die Pflanze über Wochen oder Monate hinweg gleichmäßig mit Nährstoffen versorgt.

Dies ist besonders für die Mandevilla von Vorteil, da sie eine konstante Nährstoffzufuhr benötigt, um gesund zu bleiben.

Wasserlösliche Dünger hingegen sind sehr arbeitsaufwändig, da sie während der Wachstumsperiode ständig neu ausgebracht werden müssen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Dünger sind, der Ihre Mandevilla-Pflanze zu großen, prächtigen Blüten anregt, ist jeder Dünger mit hohem Phosphorgehalt geeignet.

LESEN  Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

Ein gutes Beispiel sind Dünger mit einem N-P-K-Verhältnis von 6-10-4 oder 7-9-5. Geben Sie diesen alle 2-3 Wochen zu Beginn der Blütezeit.

Superphosphat und Knochenmehl sind gute Düngemittel, mit denen Ihre Mandevilla-Pflanze in kürzester Zeit prächtige Blüten hervorbringt!

Denken Sie jedoch daran, auf ausgewogenere Düngemittel zurückzugreifen. Sie sind am besten geeignet, um eine kräftige und gesunde Mandevillapflanze zu erhalten.

Wann ist die beste Mandevilla-Fütterungszeit?


Mandevilla-Pflanzen bevorzugen ein warmes Klima und benötigen daher eine konstante Versorgung mit Nährstoffen, um gesund und kräftig zu bleiben.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Sie mit der Düngung Ihrer Mandevilla beginnen sollen, ist das späte Frühjahr in der Regel der beste Zeitpunkt. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Mandevilla, aktiv zu wachsen und profitiert von den zusätzlichen Nährstoffen.

Während dieser Zeit sollten Sie Ihre Mandevilla alle zwei Wochen mit einem ausgewogenen Dünger düngen, bis etwa acht Wochen vor dem ersten Frost.

Wie man Mandevilla düngt

Das liegt daran, dass die Pflanze frostempfindlich ist. Eine Düngung bei Minustemperaturen würde die neuen Triebe abtöten.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Ihre Mandevilla nur im Frühjahr düngen sollten. Am besten düngen Sie sie im Sommer alle zwei Wochen. Dies trägt dazu bei, dass die Pflanze während der gesamten Vegetationsperiode gesund und kräftig bleibt.

Was ist die richtige Mandevilla-Düngermenge?


Wenn Sie Ihre Mandevilla düngen, ohne die genaue Düngermenge zu kennen, laufen Sie Gefahr, zu wenig zu düngen (Unterdüngung) und kein optimales Wachstum zu erreichen.

Außerdem kann es zu Verbrennungen kommen, wenn Sie zu viel Dünger ausbringen (Überdüngung). Daher ist es wichtig, die richtige Düngermenge zu verwenden, um die Mandevilla gesund und blühend zu erhalten.

Insgesamt sollte die Düngermenge für Mandevilla 1/2 Teelöffel Dünger pro Liter Wasser betragen. Diese Menge sollte mit Wasser vermischt und dann in den Boden um die Basis der Pflanze herum eingebracht werden.

Diese Menge hängt jedoch vom Alter der Pflanze, dem Klima und der Art des verwendeten Düngers ab.

LESEN  Leitfaden für den Anbau von Hummerpilzen

Nachstehend finden Sie einige gute Beispiele:

  • Bei jungen Pflanzen sollte die Düngermenge auf etwa die Hälfte der für reife Pflanzen empfohlenen Menge reduziert werden. Denn junge Pflanzen reagieren empfindlicher auf Dünger, und zu viel Dünger kann ihre Wurzeln schädigen oder sie sogar töten.
  • Mandevilla-Reben, die bei starkem Licht gepflanzt werden, benötigen mehr Nährstoffe. Daher wird die Düngermenge während der Blütezeit um die Hälfte erhöht, während die Pflanzen, die in schwachem Licht oder im Halbschatten wachsen, nur halb so viel Dünger benötigen.
  • Außerdem haben Containerpflanzen nur einen begrenzten Wurzelraum, um Nährstoffe aufzunehmen, und die in Containern verwendete Erdmischung enthält möglicherweise nicht genug Dünger, um das Pflanzenwachstum zu unterstützen. Daher benötigen Container-Mandevillas unter Umständen mehr Dünger; daher sollten Sie die Menge um die Hälfte erhöhen. Im Garten angepflanzte Mandevillas brauchen nur halb so viel Dünger.
  • Hinweis: Für die richtige Dosierung und Ausbringungshäufigkeit ist es wichtig, die Anweisungen auf der Düngerpackung zu befolgen, wie viel Dünger zum Gießen Sie benötigen.

Tipps und Tricks für die erfolgreiche Düngung Ihrer Mandevilla


Wenn Sie möchten, dass Ihre Mandevilla immer schön aussieht, finden Sie hier einige Tipps und Tricks zur richtigen Anwendung von Dünger.

Wässern Sie die Pflanze immer vor dem Düngen, damit die Wurzeln die Nährstoffe besser aufnehmen können.
Lesen Sie die Anweisungen auf dem Etikett Ihres Düngers genau durch. Verschiedene Düngermarken können unterschiedliche Nährstoffkonzentrationen und Anwendungshinweise enthalten. So vermeiden Sie eine Über- oder Unterdüngung Ihrer Mandevilla.

  • Düngen Sie Ihre Mandevilla nur in den Frühlings- und Sommermonaten, wenn die Pflanze aktiv wächst. Vermeiden Sie eine Düngung in den Herbst- und Wintermonaten, da dies zu einem übermäßigen Wachstum in den kälteren Monaten führen und die Pflanze schädigen kann.
  • Verwenden Sie zum Verdünnen des Düngers nur destilliertes Wasser, da Verunreinigungen im Wasser die Wurzeln der Mandevilla schädigen können.
  • Verteilen Sie den Dünger mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch gleichmäßig um die Basis der Pflanze. Vermeiden Sie es, den Dünger auf den Stängel und die Blätter aufzutragen, da diese Schaden nehmen könnten. Achten Sie außerdem darauf, dass der Dünger gut in den Boden eingearbeitet wurde.
  • Wässern Sie die Pflanze nach dem Düngen gut und achten Sie darauf, dass das gesamte Wurzelsystem unter Wasser steht. So kann der Dünger das Wurzelsystem erreichen und die Nährstoffe aufnehmen.
  • Abschließende Überlegungen
  • Das Düngen Ihrer Mandevilla-Pflanze alle 2-3 Wochen während der Wachstumsperiode ist wichtig, um sie gesund und glücklich zu halten.
LESEN  Brauchen Lupinen viel Wasser?

Mandevillapflanzen brauchen einen ausgewogenen wasserlöslichen oder Langzeitdünger, der reich an Stickstoff, Phosphor und Kalium ist. Diese Mischung erhalten Sie in jedem Gartenfachgeschäft oder online.

Achten Sie darauf, dass Sie die Verdünnungs- und Anwendungshinweise auf der Düngerpackung genau beachten, damit Sie nicht zu viel oder zu wenig zugeben.

Behalten Sie Ihre Mandevilla im Auge und gießen Sie sie regelmäßig. Mit der richtigen Pflege und ausreichend Dünger wird Ihre Mandevilla viele Jahre lang ihre Blütenpracht entfalten.