Reinigen Jade-Pflanzen die Luft in Ihrem Haus?

Reinigen Jade-Pflanzen die Luft in Ihrem Haus?

Die Jadepflanze (Crassula ovata) ist eine der häufigsten Zimmerpflanzen weltweit, und das aus gutem Grund. Sie ist in der Regel pflegeleicht, das ganze Jahr über schön und “belohnt” ihre Pfleger sogar mit sauberer, reiner Luft.

Reinigen Jade-Pflanzen die Luft in Ihrem Haus?

Jadepflanzen reinigen die Luft in Ihrer Wohnung, indem sie bestimmte chemische Verbindungen aus der Luft absorbieren. Im Vergleich zu anderen Pflanzen, die die Luftqualität in Wohnungen verbessern, wie Dracaena und Pothos, haben sich Jadepflanzen als eine der effektivsten erwiesen.

Wenn Sie sich Sorgen um die Luftqualität in Ihrer Wohnung machen oder einfach nur neugierig darauf sind, wie Jadepflanzen zur Reinigung Ihrer Wohnumgebung beitragen können, lesen Sie weiter. Hier erfahren Sie alles über die Grundlagen!

Wie reinigt Jade die Raumluft?

Jadepflanzen sind eine der wenigen Zimmerpflanzen, die den so genannten Crassulaceen-Säurestoffwechsel nutzen. Zusammengefasst bedeutet dies, dass sie auch nachts, wenn die meisten anderen Pflanzen schlafen, weiterhin Photosynthese betreiben und C02 einatmen”.

Viele Pflanzen können nur dann Photosynthese betreiben, wenn die Sonne scheint, aber nicht die schlauen Pflanzen, die diesen Crassulaceen-Säurestoffwechsel entwickelt haben. In ihrer rauen Heimat konnten Jadepflanzen so ihre wertvolle Feuchtigkeit über Nacht bewahren.

Einige andere Pflanzen, die den Crassulacean-Säurestoffwechsel nutzen, sind Schlangenpflanzen, chinesisches Immergrün, Trauerfeigen, Gummipflanzen und viele Dracaena-Arten.

Der Stoffwechsel der Jadepflanzen ersetzt nicht nur 24 Stunden am Tag CO2 durch Sauerstoff (als ob das nicht schon genug wäre), sondern ermöglicht es ihnen auch, Schadstoffe und Schwermetalle aus der Luft zu absorbieren, indem sie sie als harmlose Nebenprodukte wieder freisetzen oder sie in ihrer Pflanzenmasse einschließen. Danke, Jade!

Entfernt Jade Giftstoffe aus der Luft?

Reinigen Jade-Pflanzen die Luft in Ihrem Haus?

Ja! Jadepflanzen reinigen die Luft in Ihrem Zuhause, indem sie die in der Luft befindlichen Giftstoffe und die in der Luft schwebenden (d. h. atembaren) Staubpartikel entfernen. Viele renommierte wissenschaftliche Einrichtungen, darunter die NASA, haben die Wirksamkeit der Luftreinigung durch Jadepflanzen untersucht.

Giftstoffe können auf unterschiedlichste Weise in die Luft gelangen, von allgemeinen Haushaltsreinigungsmitteln bis hin zu etwas, auf das man beim Spaziergang getreten ist. Jadepflanzen nehmen diese Giftstoffe auf, verarbeiten sie und geben sie dann in Form von harmlosen chemischen Verbindungen wieder an die Umgebung ab.

LESEN  Einen wurzelnackten Obstbaum pflanzen

Toluol zum Beispiel ist eine gefährliche chemische Verbindung, die häufig in Wohnungen zu finden ist. Obwohl seine Verwendung heute verboten ist, war es früher in zahlreichen Haushaltsprodukten enthalten, von Farbverdünnern bis zu Klebstoffen.

Bei der bestimmungsgemäßen Verwendung dieser Produkte konnte eine messbare Menge des gefährlichen Toluols in der Luft zurückbleiben. In Studien wurde nachgewiesen, dass Jadepflanzen die Menge an Toluol in der Luft stärker reduzieren als jede andere Zimmerpflanze.

Andere Pflanzen, die sich bei der Beseitigung von Giftstoffen auszeichnen, sind der Bostonfarn, Spinnenpflanzen, Bromelien und Dracaenas.

Vor allem, wenn Sie oder ein Angehöriger an einer Lungenkrankheit wie Asthma oder langem COVID leidet, sollten Sie sich eine Jadepflanze ins Haus holen! Sie werden leichter atmen können.

Aufgrund ihres festeren Blattwerks nehmen viele Pflanzen gerne an, dass Jadepflanzen und andere Sukkulenten nicht so viel Sauerstoff abgeben wie andere, breitblättrige Pflanzen, was nicht stimmt.

Jadepflanzen produzieren eine relativ große Menge an Sauerstoff. Während der Mensch Sauerstoff einatmet und C02 ausatmet, verhält es sich bei Pflanzen umgekehrt. Wie bereits erwähnt, sind Jadepflanzen bei ihrer Atmung nicht ausschließlich auf die Sonne angewiesen und atmen auch nachts weiter. Das bedeutet, dass Jadepflanzen mehr Sauerstoff produzieren als eine durchschnittliche, von der Sonne abhängige, breitblättrige Zimmerpflanze.

Das Leben in einer sauerstoffreichen Umgebung hat zahlreiche Vorteile, darunter:

  • Geringerer Stress
  • Tieferer Schlaf
  • Erhöhte Wachsamkeit
  • Verbesserte Stimmung
  • Gestärktes Immunsystem
  • Beschleunigte Regeneration des Gewebes

Wo sollten Jadepflanzen in der Wohnung stehen?

Jadepflanzen gedeihen am besten, wenn sie mindestens sechs Stunden helles, indirektes Sonnenlicht pro Tag erhalten. Wenn Sie ein nach Süden ausgerichtetes Fenster in Ihrem Raum haben, sollten Sie Ihre Jadepflanze in dessen Nähe aufstellen.

Jade-Pflanzen mögen keine hohe Luftfeuchtigkeit, also lassen Sie vielleicht das Badezimmer als möglichen Standort für Ihre Jade aus.

Das Schlafzimmer ist ein hervorragender Ort, um eine Jadepflanze aufzustellen. Da sie auch nachts Sauerstoff produziert, können Jade-Pflanzen Ihnen einen angenehmeren und erholsameren Schlaf ermöglichen.

LESEN  Wie Man Einen Rasen Nach Dem Vertikutieren Wiederbelebt

Sie werden von der luftreinigenden Wirkung der Jadepflanze profitieren, ganz gleich, wo Sie sie aufstellen, denn sie arbeitet rund um die Uhr, um die schlechten Stoffe aufzunehmen und die guten auszuscheiden. Versuchen Sie nicht, Ihre Jadepflanze in eine Position zu zwingen, in der sie nicht gedeihen kann!

Im Feng Shui heißt es, dass eine Jadepflanze in der Nähe des Haupteingangs zum Haus Glück bringen soll. Achten Sie nur darauf, dass der Eingang nicht zu zugig ist, wenn Sie an einem Ort wohnen, an dem es im Winter sehr kalt wird, denn Jadepflanzen vertragen keine Minusgrade.

Was sind luftreinigende Pflanzen?

Reinigen Jade-Pflanzen die Luft in Ihrem Haus?

Nicht alle Zimmerpflanzen sind gleich. Ich habe bereits einige Zimmerpflanzen erwähnt, die Ihre Luft reinigen, aber hier ist eine hilfreiche Tabelle, um luftreinigende Zimmerpflanzen und ihre idealen Wachstumsbedingungen zu identifizieren.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Pflanzen mehr sind als nur ein hübscher Anblick, sollten Sie einige dieser Pflanzen in Ihre Sammlung aufnehmen:

  • Jade-Pflanze
  • Boston-Farn
  • Spinnenpflanze
  • Bromelien
  • Gerbera-Gänseblümchen
  • Aloe Vera
  • Gummipflanze
  • Frauenpalme
  • Majesty-Palme

Es ist sehr gut, eine Pflanze zu züchten, um sich an ihr zu erfreuen und sie zu verschönern. Es gibt jedoch viele schöne und angenehme Pflanzen, die auch einen wichtigen, reinigenden Zweck in Ihrem Haus erfüllen können, so wie die Jadepflanze.

Häufig gestellte Fragen zur Jadepflanze

Bringt die Jadepflanze im Haus Glück?

Laut Feng Shui soll die Jadepflanze Reichtum und Wohlstand in ein Haus bringen. Sie ist eine der beliebtesten Glückspflanzen, die in Asien verschenkt werden. Eine blühende Jadepflanze bringt dem Beschenkten für das ganze Jahr außergewöhnliche Freundschaft und Glück.

Ist die Jadepflanze giftig?

Jadepflanzen sind für Menschen und Haustiere giftig, wenn sie verschluckt werden. Je nach Verzehr kann sie Schwindel, Übelkeit, Depressionen und Durchfall verursachen. Bewahren Sie Jadepflanzen außerhalb der Reichweite von Tieren und kleinen Kindern auf.

Kann ich meine Jadepflanze im Badezimmer aufstellen?

Das Badezimmer ist nicht der beste Ort für eine Jadepflanze. Badezimmer sind in der Regel zu feucht, damit Jadepflanzen gut gedeihen können, da Jade trockenere Bedingungen bevorzugt. Viele Badezimmer sind außerdem verschlossen und lichtarm. Jadepflanzen wachsen am besten in Räumen mit hellem, indirektem Licht. Ziehen Sie stattdessen einen großen Raum mit einem nach Süden ausgerichteten Fenster in Betracht.

LESEN  Wie lange dauert es bis Glyphosat wirkt?

Wie sieht eine gesunde Jadepflanze aus?

Je nach Sorte hat eine blühende Jadepflanze ganze, feste Blätter von dunkelgrüner bis roter Farbe. Die Stängel sind nicht geknickt und hängen nicht durch. Der Boden fühlt sich trocken an und ist frei von Schädlingen, wie zum Beispiel Trauermücken.

Was tötet Jadepflanzen?

Die häufigste Todesursache von Jadepflanzen ist Überwässerung. Jadepflanzen sind sehr widerstandsfähig, vertragen aber keine übermäßig feuchte Erde oder hohe Luftfeuchtigkeit; sie lassen dann schnell die Blätter hängen und fallen ab. Jade-Pflanzen müssen in gut durchlässigen Töpfen stehen und zwischen den Wassergaben austrocknen können, um voll zu gedeihen.

In unserer von Schadstoffen verseuchten Welt ist jede Kleinigkeit, die wir tun können, um unsere Lebensräume zu reinigen, wichtig. Eine Jadepflanze in Ihrem Zuhause bringt Schönheit, Frieden und frische Luft – was kann man daran nicht lieben? Gönnen Sie sich (und Ihren Lungen) ein wenig T.L.C. und fangen Sie noch heute an, sich um eine Jadepflanze zu kümmern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert