Wie Oft Sollte Man Kakteen Im Freien Gießen?

Wie Oft Sollte Man Kakteen Im Freien Gießen?

Ob Sie nun ein Anfänger oder ein erfahrener Gärtner sind, Kakteen eignen sich hervorragend für die Landschaftsgestaltung, da sie pflegeleicht sind und fast überall gedeihen können.

Wie Oft Sollte Man Kakteen Im Freien Gießen?

Außerdem gibt es Kakteen in vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben, mit atemberaubenden Blüten und faszinierenden Früchten, was sie zu einer faszinierenden Pflanze macht, die man nicht nur anbauen, sondern auch erforschen und kennenlernen kann.

Diese Pflanzen sind von Natur aus in sehr trockenen Gebieten beheimatet. Daher sollte ein Kaktus nicht regelmäßig gegossen werden; stattdessen sollte man den Zustand der Pflanze und die Trockenheit der Blumenerde prüfen, um zu entscheiden, ob man sie gießen muss. Die Häufigkeit, mit der Kaktuspflanzen gegossen werden sollten, hängt von Faktoren wie Kaktusgröße, Luftfeuchtigkeit, Topfgröße, Jahreszeit und Temperatur ab.

Wie oft müssen Sie den Kaktus im Freien gießen?

Kaktuspflanzen speichern Feuchtigkeit in ihren Pflanzenzellen, um unter extrem trockenen, dürreähnlichen Bedingungen zu überleben.

Allerdings ist es wichtig zu wissen, wie oft Sie Ihren Kaktus gießen sollten.

Sie sind recht widerstandsfähig gegen Wasserentzug, aber bestimmte Signale in den Blättern, Stängeln oder Ballen deuten darauf hin, dass der Pflanze Feuchtigkeit fehlen könnte.

Zum Beispiel verfärbt sich die Pflanze und beginnt zu welken.

Das Erkennen dieser Anzeichen sowie einige Kenntnisse über die Heimatregion und die Umgebung Ihrer Pflanze können Ihnen helfen, den idealen Zeitpunkt für das Gießen Ihrer Kaktuspflanzen zu bestimmen.

In der inaktiven Jahreszeit (in der Regel im Winter) sollten Sie etwa alle drei bis vier Wochen einmal gießen.

Beachten Sie, dass Sie nicht warten müssen, bis Sie das Gefühl haben, dass die Pflanze trocken ist. Wenn Sie Ihre Pflanzen täglich beobachten, werden Sie sich an die Routine gewöhnen.

Am besten gießen Sie Ihren Kaktus in den frühen Morgenstunden. So hat der Kaktus genügend Zeit, um das Wasser zu den Wurzeln zu leiten und sicherzustellen, dass er ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist, um die Hitze am Nachmittag zu überstehen.

LESEN  Braucht Kompost Sonne?

Diese Routine schützt die Pflanze auch vor Sonnenbrand und Pflanzenkrankheiten.

Wichtiges Fazit: Sie müssen den Zustand einer Pflanze und die Trockenheit des Bodens überwachen, um zu wissen, wann Sie gießen müssen. Verwenden Sie eine Feuchtigkeitssonde oder Ihre Daten, um die Bodenfeuchtigkeit zu bestimmen.

Wie gießt man Kakteen im Freien?

Kakteen sollten erst dann gegossen werden, wenn die Erde im Behälter zu mindestens 90 % trocken ist.

Bodensonden oder Feuchtigkeitsmesser sind die effektivsten Methoden, um den relativen Feuchtigkeitsgehalt des Bodens zu bestimmen.

Die beste Bewässerungsmethode für Kakteen ist, die Erde mit Regenwasser oder destilliertem Wasser vollständig zu sättigen und die Bewässerung zu beenden, wenn das Wasser aus den Drainagelöchern im Pflanzgefäß austritt.

Es gibt eine ganze Reihe von Methoden, mit denen Sie Ihre Kaktuspflanzen gießen können:

  • Die beste Methode ist das tiefe Gießen. Bei dieser Methode wird die Erde bei jedem Gießen gründlich durchnässt, bis das Wasser aus den Drainagelöchern abläuft.
  • Sie können auch mit einem Schlauch einige Stunden lang langsam Wasser um die Wurzeln herum tropfen lassen.
  • Eine weitere Methode ist, den Behälter auf eine kleine Schale mit Wasser zu stellen. So kann die Pflanze die Feuchtigkeit über die Wurzeln aufnehmen. Sobald die Erde gesättigt ist, können Sie die Pflanze aus dem Untersetzer nehmen.

5 Faktoren, die die Bewässerung von Kakteen beeinflussen

Wie Oft Sollte Man Kakteen Im Freien Gießen?

Es wäre hilfreich, wenn Sie auch an die folgenden Faktoren denken würden, die den Wasserbedarf einer Kaktuspflanze beeinflussen.

  1. Lichteinfall
    Kaktuspflanzen gedeihen am besten, wenn sie an einem Ort stehen, der ausreichend Licht erhält. Bei unzureichender Lichteinstrahlung zeigen die Pflanzen jedoch erste Stresssymptome wie Etiolation und verkümmertes Wachstum.
  2. Größe des Pflanzgefäßes
    Die Größe des Gefäßes, in das Sie Ihren Kaktus pflanzen, entscheidet darüber, ob Sie die Pflanzen mehr oder weniger häufig gießen.

In flachen Gefäßen verdunstet das Wasser schließlich schneller als in breiteren.

LESEN  Wie man Glyzinien beschneidet: Winter- und Sommerschnitt-Anleitung für Anfänger

Daher müssen Kakteen in kleinen Gefäßen häufiger gegossen werden als solche in größeren Töpfen.

Entscheidung: Einige Gefäße sind weniger porös als andere; es liegt an Ihnen, das richtige Gefäß für Ihr Gefäß zu wählen.

  1. Bodenart
    Sie entscheidet darüber, wie viel Wasser die Pflanze braucht.

Die Erde ist ein entscheidender Aspekt für das Wachstum des Kaktus, da sie bestimmt, ob er Wasser speichert oder ableitet.

Gelegentliche Überwässerung ist kein großes Problem, wenn die Erde porös genug ist, da überschüssiges Wasser leicht abfließt.

Schwere und kompakte Erde sollten Sie vermeiden, wenn Sie eine gut gedeihende Pflanze haben wollen.

Diese Art von Boden ist nicht gut entwässernd und führt oft zu Staunässe.

  1. Größe der PflanzeDa junge Kakteen sehr schnell wachsen, benötigen sie mehr Wasser.

Das bedeutet, dass sie im Vergleich zu älteren Kakteen häufiger gegossen werden müssen.

Der größere Kaktus hat ein kleineres Verhältnis von Oberfläche zu Volumen, wodurch die Verdunstung von Wasser von der Oberfläche der Pflanze verringert wird.

Dennoch müssen die Kakteen weiterhin gegossen werden.

  1. Welche Zeit des Jahres
    Die Jahreszeiten haben großen Einfluss auf das Wachstum von Kakteen.

Wie Sie Ihre Kakteen während dieser Jahreszeiten gießen, entscheidet auch darüber, ob sie gedeihen oder nicht. Wenn sich das Wetter ändert, sollte sich auch die Art der Bewässerung ändern.

Häufige Fehler beim Gießen von Kakteen im Freien

Über- und Unterbewässerung sind häufige Probleme, denen die meisten Menschen begegnen.

Beides ist für die Gesundheit der Kakteen sehr schädlich.

Wenn man weiß, wie man einen Kaktus richtig gießt, kann die Pflanze unter guten Bedingungen wachsen; dies kann erreicht werden, indem man auf Anzeichen für eine schlechte Bewässerung achtet.

Anzeichen für eine unterbewässerte Kaktuspflanze

  • Die Kakteen werden an den Blättern und am Stamm blass
  • Die Pflanzen beginnen zu welken
  • Das Gewicht des Topfes wird leichter
  • Die Blätter fallen ab, wenn die Pflanze zu welken beginnt
  • Der Pflanze wird Feuchtigkeit entzogen, sie sieht trocken aus und fühlt sich trocken an.
LESEN  Brokkoli-Anbau: Vom Saatgut bis zur Ernte


Anzeichen für eine unterbewässerte Kaktuspflanze


Kakteenwurzeln verfaulen schnell, wenn sie vernachlässigt werden.

Wenn sie verrotten, nehmen sie keine Nährstoffe und kein Wasser mehr auf, um sie an die übrigen Pflanzenteile weiterzuleiten.

Dies führt zu einer Farbveränderung und zum Verwelken.

Bei den Kakteen, die es nicht schaffen, ist Überwässerung wahrscheinlich die Hauptursache für den Tod.

  • Der Kaktus scheint zu faulen
  • Der Stamm und die Blätter werden braun oder schwarz
  • Die Pflanzen beginnen plump zu wirken
  • Anzeichen für eine übermäßig bewässerte Kaktuspflanze
  • Weniger bekannte Tatsache: Im Gegensatz zur Unterwasserbewässerung können die Auswirkungen der Überwässerung irreversibel sein.

Abschließende Überlegungen


Wenn man an Kakteen denkt, denkt man im Allgemeinen an trockene Wüstenpflanzen.

Das ist aber nicht immer der Fall, denn Kakteen kommen in den unterschiedlichsten Umgebungen vor; einige wachsen sogar in tropischen Regenwäldern.

Es ist wichtig, dass Sie den Wasserbedarf Ihres Kaktus kennen. Kakteen sind Sukkulenten, die sich so entwickelt haben, dass sie Wasser in ihren Wurzeln und Stämmen speichern, um Dürreperioden zu überstehen.

Auch wenn jeder Kaktus einen anderen Wasserbedarf hat, gibt es einige Methoden, mit denen Sie sicherstellen können, dass Sie immer wissen, wann Sie Ihren Kaktus gießen müssen.

Richtiges Gießen ist für Kakteen lebenswichtig, denn es fördert ihr Wachstum, die Zellbildung, die Blüte und die Fruchtbildung.

Auch wenn das Gießen kein besonders hektischer Vorgang ist, müssen Sie sich besonders bemühen, Ihre Kakteen zu studieren, um ihren Wasserbedarf zu kennen.

Hintergrundinformationen über ihre Herkunft und ihre Lebensbedingungen sind wichtig, damit Sie versuchen können, diese Bedingungen nachzubilden.