Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Kaninchen sind niedliche kleine Geschöpfe, die Kinder und Erwachsene bezaubernd finden.

Sie sind großartige Haustiere und bringen niedliche und verspielte Jungtiere zur Welt.

Wenn Sie jedoch Pflanzen anbauen, sind Kaninchen vielleicht nicht Ihre Freunde. Kaninchen sind gefräßige Fresser, die ein ganzes Feld zerstören können.

Im Gegensatz zu anderen Schädlingen in der Landwirtschaft sind harmlose Methoden der beste Weg, um Kaninchen loszuwerden.

Zum Glück gibt es verschiedene Mittel gegen zerstörerische Kaninchen, und man muss sie nicht töten. Hier erfahren Sie, wie Sie Kaninchen beseitigen können, ohne sie zu töten.

Natürliche Repellentien


Die wirksamste Methode, Kaninchen von Ihrem Hof zu vertreiben, ohne sie zu verletzen oder zu töten, ist die Verwendung natürlicher Abwehrmittel.

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Dies sind Stoffe, die Kaninchen durch ihren Geruch oder Geschmack abschrecken.

Die meisten sind für Mensch und Tier ungiftig und verringern das Risiko einer Lebensmittelvergiftung.

Es sei darauf hingewiesen, dass Kaninchen einen ausgeprägten Geruchssinn haben. Daher wirken die meisten natürlichen Repellentien durch die Erzeugung unangenehmer Gerüche.

Im Folgenden finden Sie Beispiele für die besten natürlichen Kaninchenabwehrmittel.

Kaffeepulver

Die meisten Menschen lieben den Geruch von brühendem Kaffee.

Für viele Schädlinge in der Landwirtschaft, einschließlich Ameisen und Kaninchen, ist er jedoch unangenehm.

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)
Gemahlener Kaffee

Kaffeesatz ist leicht zugänglich und kann bei der Bekämpfung von Kaninchenbefall helfen. Sie brauchen den Kaffee nur zu verstreuen und sehen sofortige Ergebnisse.

Chilipulver

Chilipulver ist ein wirksames natürliches Kaninchenabwehrmittel. Es hat nicht nur einen scharfen Geschmack, sondern auch einen starken Geruch.

Wenn also Kaninchen in Ihren Betrieb eindringen, sorgt der stechende Chili-Geruch dafür, dass sie Ihre Ernte nicht angreifen.

Streuen Sie Chilipulver auf die Blätter und Früchte Ihrer Pflanzen, um Kaninchen fernzuhalten.

Sie können auch etwas davon in den Mulch streuen, damit die Kaninchen die unteren Teile der Pflanzen nicht aufspüren.

Chili und Knoblauch

Alternativ können Sie Chilis mit Knoblauch kombinieren, um eine noch stärkere Kaninchenabwehr zu erzielen.

Hierfür müssen Sie Chilifrüchte und gemahlene Knoblauchzehen oder Knoblauchpulver verwenden.

Dann mischen Sie sie in Wasser und lassen die Mischung zwei Tage lang stehen.

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Nach dem zweiten Tag füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche und begeben sich in Ihren Garten. Sprühen Sie die Mischung so, dass sie die Blätter durchtränkt.

Der scharfe Geruch reicht aus, um Kaninchen fernzuhalten. Sie können der Mischung Waschmittel hinzufügen, um sie noch wirksamer zu machen.

Eier und Knoblauch

Der Geruch von Eiern reizt Kaninchen.

Das können Sie sich zunutze machen, indem Sie Eier als Abschreckung gegen Kaninchenangriffe auf Ihrem Hof verwenden.

LESEN  Ätherische Öle Halten Vögel Davon Ab, Nester Zu Bauen
Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

In einer großen Schüssel ein paar Eier aufschlagen und verquirlen. Sie können etwas Knoblauchpulver hinzufügen, um den Geruch zu verstärken.

Gießen Sie die Mischung dann in kleinere Schüsseln und verteilen Sie sie in Ihrem Garten.

Achtung! Bitte vermeiden Sie es, die verquirlten Eier auf den Boden zu gießen, da dies zu einem Geruchsverlust führt.

Zwiebeln

Zwiebeln sind dafür berüchtigt, dass sie Menschen zum Weinen bringen.

Außerdem haben sie einen ausgeprägten Geruch, der Menschen und Kaninchen irritiert. Sie können jedoch einige Zwiebeln schälen und in Ihrem Garten verstreuen.

Alternativ können Sie auch einige Zwiebeln um den Rest Ihrer Ernte herum pflanzen. Wachsende Zwiebeln sind genauso wirksam wie geschälte Zwiebeln, um Kaninchen in Schach zu halten.

Außerdem ist das Anpflanzen praktisch, weil Sie nicht immer wieder Repellentien auftragen müssen.

Essig


Essig ist ein hervorragendes Mittel zur Kaninchenabwehr.

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Sie können es verwenden, um das Kaninchenproblem in Ihrem Garten zu beseitigen. Die Anwendung ist jedoch anders als bei anderen Abwehrmitteln.

Experten raten davon ab, Essig auf Pflanzen zu sprühen, da er einige Arten schädigt.

Weichen Sie stattdessen trockene Maiskolben in Essig ein und streuen Sie sie im Garten aus. So werden Sie die Kaninchen los.

Kommerzielle Vertreibungsmittel


Wenn Sie nicht die Zeit oder die Mittel haben, um natürliche Abwehrmittel herzustellen, sollten Sie kommerzielle Mittel in Betracht ziehen.

Diese sind bei Ihrem örtlichen Händler für Schädlingsbekämpfung erhältlich. Sie können sie auch online bestellen.

Wie natürliche Abwehrmittel beruhen auch kommerzielle Mittel auf dem ausgeprägten Geruchssinn der Kaninchen, um zu funktionieren.

Daher erzeugen sie unangenehme Gerüche, die die Schädlinge davon abhalten, Ihren Garten anzugreifen.

Trotz ihrer Wirksamkeit haben kommerzielle Repellentien einige Nachteile.

Erstens kann der Geruch zu intensiv sein, so dass er das Aroma und den Geschmack Ihrer Pflanzen beeinträchtigt.

Manchmal enthalten sie auch schädliche Chemikalien, die zu Lebensmittelvergiftungen und anderen Magenproblemen führen können.

Allgemein – Wasserlösliche Repellentien sind einfacher zu verwenden als andere Typen. Allerdings lässt ihre Wirkung durch Bewässerung oder Regenwasser schneller nach.

Halten Sie sich bei der Anwendung von handelsüblichen Repellentien immer an die Anweisungen. Noch wichtiger ist, dass Sie bei der Anwendung konsequent sind, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Bewegungssensoren

Kaninchen sind aufgrund ihrer winzigen Körpergröße ein Ziel für viele Raubtiere.

Beispiele für Tiere, die auf Kaninchen Jagd machen, sind Dachse, Hunde, Falken, Eulen, Waschbären und Schlangen.

Um sich vor diesen Raubtieren zu schützen, haben Kaninchen starke Sinne.

Sie haben ein ausgezeichnetes Sehvermögen und einen hervorragenden Geruchs- und Tastsinn. Die Nachahmung eines Raubtiers kann ein Kaninchen dazu verleiten, als Bauer wegzulaufen.

LESEN  Lebensraum für Marienkäfer - Wo leben Marienkäfer?

Man kann ein Raubtier imitieren, indem man Reize setzt, die die Sinne des Kaninchens auslösen. Die beste Ausrüstung für diese Mimikry ist ein Bewegungsmelder.

Wenn ein Bewegungsmelder installiert ist, erkennt er die Bewegung des Tieres und löst abschreckende Reize aus.

Die meisten Bewegungsmelder erzeugen ein Geräusch oder schalten das Licht ein. Am besten geeignet für die Kaninchenbekämpfung sind jedoch bewegungsaktivierte Sprinkleranlagen.

Sobald ein Kaninchen Ihren Garten betritt, aktiviert der Sensor einen Sprinkler, der kaltes Wasser auf die unerwünschten Tiere sprüht.

Die unerwarteten Schauer veranlassen die Kaninchen, in Panik zu geraten und zu fliehen. Leider sind licht- und geräuschbasierte Bewegungsmelder ungeeignet, da sie den Menschen ablenken.

Installieren Sie einen Zaun

Eine Umzäunung Ihres Gartens verhindert, dass Kaninchen eindringen und Ihre Pflanzen angreifen.

Achten Sie bei der Auswahl des Zauns darauf, dass ein Kaninchen durch die Öffnungen passen kann.

Der Zaun sollte bei der Installation einen Meter hoch sein, damit die Tiere nicht darüber springen können. Noch wichtiger ist, dass der Zaun ½ Fuß tief in den Boden eingegraben wird.

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Hühnerdrahtzäune sind ideal, weil sie kleine Öffnungen haben. Wenn Sie mehr Geld haben, können Sie einen Holzzaun installieren. Mauern wirken wie eine Barriere, die Kaninchen daran hindert, in Ihren Garten zu gelangen.

Kaninchen entfernen sich normalerweise nicht weit von ihrem Unterschlupf. Wenn Ihr Garten also häufig von Kaninchen angegriffen wird, bedeutet dies, dass sie in der Nähe leben.

Untersuchen Sie nach der Errichtung eines Zauns die Umgebung Ihres Gartens auf Kaninchenlöcher und füllen Sie diese.

Außerdem sollten Sie alle Löcher und Lücken in Gebäuden in der Nähe Ihres Hofes abdichten. Kaninchen neigen dazu, in solche Bereiche umzusiedeln, wenn man ihre ursprünglichen Lebensräume zerstört.

Wenn Sie solche Stellen nicht verschließen, werden sie sich vermehren und zu einem unlösbaren Problem für Ihren Garten werden.

Lebendfallen

Lebendfallen dämmen Kaninchenangriffe ein, indem sie das Tier einsperren, bis Sie es befreien.

Fallen lassen sich leicht aus alltäglichen Haushaltsgegenständen wie Holz, Maschendraht und Nägeln bauen.

Kaufen Sie eine fertige Falle bei Ihrem örtlichen Händler für Schädlingsbekämpfung, wenn Sie sie nicht selbst herstellen können.

Nachdem Sie eine Falle erworben haben, brauchen Sie einen Köder.

Die naheliegendsten Köder sind:

  • Möhren
  • Gurken
  • Himbeeren

Sie können auch Kräuter verwenden, um die Kaninchen anzulocken.

Als Nächstes müssen Sie die Falle und den Köder in Bereichen aufstellen, die für Kaninchen zugänglich sind. Der Köder lockt die Kaninchen an, und die Falle löst die Federtür aus, die sich schließt, sobald die Kaninchen sie erreichen.

Sobald die Falle geschlossen ist, kann das Kaninchen nicht mehr fliehen.

Das Fallenstellen ist ein wirksames Mittel, um die Zerstörung durch Kaninchen einzudämmen, ohne die Tiere zu töten.

LESEN  Wie reagieren Schnecken auf Berührungen?

Hunde

Wie bereits erwähnt, haben Kaninchen ein ausgezeichnetes Gehör und reagieren auf das kleinste Geräusch.

Daher kann das Bellen eines Hundes sie davon abhalten, in Ihren Garten einzudringen und die Ernte zu zerstören.

Außerdem jagen Hunde Kaninchen, so dass die Tiere sich vor ihrer Anwesenheit fürchten.

Wie man Kaninchen loswird, ohne sie zu töten (harmlose Methoden)

Allerdings sind Hunde als Kaninchenabwehrmittel nicht ganz zuverlässig.

Bellen kann die Plagegeister nur für eine gewisse Zeit vertreiben.

Hunde werden schnell müde – und dann nutzen die Kaninchen das aus und greifen Ihre Pflanzen an. Außerdem schlafen sie in der Nacht und können den Geruch von Kaninchen nicht genau erkennen.

Trotzdem gehören Hunde zu den bequemsten Mitteln, um Kaninchenangriffe zu verhindern.

Denn die meisten Menschen haben Hunde, und es ist eine hervorragende Möglichkeit, sie aktiv zu halten.

Kaninchen sind relativ intelligente Tiere, die wissen, wie sie sich vor Menschen und potenziellen Raubtieren verstecken können.

Sie verstecken sich gerne in hohem Gras, Löchern und verlassenen Gebäuden.

Wenn es in Ihrem Garten solche Verstecke gibt, werden die Kaninchen sie wahrscheinlich nutzen, um sich zu verstecken, wodurch Ihr Garten einem höheren Angriffsrisiko ausgesetzt ist.

Beseitigen Sie alle überwucherten Büsche und beseitigen Sie Ameisenhaufen und verlassene Schuppen. Durch die Beseitigung dieser potenziellen Verstecke fühlen sich Kaninchen nicht mehr wohl, wenn sie in Ihrem Garten herumstreunen.

Einpacken

Vorbeugung ist immer besser als Behandlung. Der ideale Weg, mit Kaninchen umzugehen, besteht darin, die Umgebung für das Überleben ungeeignet zu machen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Grundstück gemäht und frei von überwuchernden Büschen ist. Falls Löcher vorhanden sind, sollten Sie sie abdichten.

Sobald Sie die Präventivmaßnahmen durchgeführt haben, können Sie mit dem Einsatz von Abwehrmitteln, Hunden, Fallen und Zäunen beginnen.

Es wird viel einfacher sein, die Kaninchen zu kontrollieren, da nur wenige die Strecke von ihrem Lebensraum bis zu Ihrem Garten zurücklegen können.

Verbreite die Liebe