Welches Gemüse wächst ohne Pflege?

Die Gartenarbeit bietet ihren Enthusiasten endlose Möglichkeiten zur Ablenkung und Unterhaltung. Von obskuren, traditionellen Saatgutsorten bis hin zu kreativen Schnitttechniken gibt es immer etwas Neues zu entdecken.

Welches Gemüse wächst ohne Pflege?

Aber so faszinierend das alles sein kann, hat nicht jeder die Zeit, stundenlang jede Woche zu experimentieren. Manchmal möchten Sie einfach leckeres, gesundes Gemüse mit möglichst geringem Aufwand anbauen. Hier kommt die pflegeleichte Gemüsegärtnerei ins Spiel.

Was ist pflegeleichte Gärtnerei?

Alle Pflanzen möchten wachsen, aber für einen pflegeleichten Bereich benötigen Sie Arten, die so wenig Förderung oder Schutz wie möglich benötigen. Geeignete Pflanzen sind nachsichtig gegenüber Bodenbedingungen und können mit Unkraut konkurrieren. Sie benötigen nicht viel Dünger und sind nicht auf das Beschneiden oder andere Eingriffe angewiesen, um ihre Wuchsgewohnheiten im Zaum zu halten.

Natürlich wird die Gartenarbeit nie eine völlig festgelegte Angelegenheit sein. Aber mit ein wenig Überlegung, Vorbereitung und sorgfältiger Pflanzenauswahl können Sie Ihre Pflichten für die Gemüsebeetpflege auf ein überschaubares Maß reduzieren.

7 Tipps für ein erfolgreiches pflegeleichtes Gemüsebeet:

  1. Planen Sie Ihre Gemüseauswahl sorgfältig und halten Sie die Auswahl in vernünftigem Rahmen. Zu viele Saatsorten im Frühling können schnell zu Überarbeitung und Enttäuschung führen, wenn das Wachstum beschleunigt wird. Halten Sie Ihre Auswahl überschaubar und konzentrieren Sie sich auf das Gemüse, das Sie wirklich gerne essen.
  2. Erwägen Sie den Einsatz von Mischkulturanbau-Techniken, um sowohl Unkraut als auch Schädlinge abzuschrecken. Obwohl dies einige Planung im Voraus erfordert, wird die Natur, sobald die Samen etabliert sind, dazu beitragen, Ihre Pflegearbeiten zu erleichtern.
  3. Der Anbau in Hochbeeten reduziert die Grabarbeiten und erleichtert das Unkrautzupfen. Dies trifft besonders auf Gebiete mit schwerem Boden und einer etablierten Unkrautpopulation zu.
  4. Wenn Hochbeete nicht praktikabel sind, können auch Behälter für viele Gemüsesorten sehr gut funktionieren. Sie verwenden jedes Jahr frischen, unkrautfreien Kompost und haben auch weniger Probleme mit Schädlingen. Der Nachteil ist jedoch, dass die Containergärtnerei mehr Aufmerksamkeit beim Gießen erfordert.
  5. Egal, ob Sie in offenen Beeten oder Containern wachsen, tragen Sie immer eine organische Mulchschicht auf die Bodenoberfläche auf, sobald die Sämlinge etabliert sind. Dies reduziert das Unkrautwachstum und hilft, die Feuchtigkeitsniveaus konstant zu halten.
  6. Für geeignete Sorten, die mit dem Umpflanzen zurechtkommen, starten Sie Ihre Samen frühzeitig drinnen. Auf diese Weise sind sie stärker und unabhängiger, wenn sie an ihren endgültigen Standort übertragen werden.
  7. Wenn möglich, pflanzen Sie Ihr Gemüse bequem in der Nähe Ihrer Küche. Sie werden wahrscheinlich öfter etwas Unkraut jäten oder gießen, wenn es keine Expedition zu Ihrem Beet ist, was Ihnen hilft, die Dinge im Griff zu behalten.
LESEN  9 Die hässlichsten Pflanzen der Welt

Dennoch ist wahrscheinlich der wichtigste Ratschlag, Gemüsesorten zu wählen, die für Ihre örtlichen Bedingungen und das Klima geeignet sind und die keine ständige Aufmerksamkeit erfordern.

Hier sind einige großartige Beispiele für leicht anzubauende Ernten:

Radieschen

Radieschen sind vielleicht das einfachste Gemüse überhaupt zum Anbauen. Streuen Sie Ihre Samen auf eine klare Erdfläche oder säen Sie sie in einen Behälter, halten Sie sie bewässert, und Sie können Ihre Ernte innerhalb von Wochen einfahren. Dieses schnelle und zuverlässige Wachstum übertrifft Unkraut, und Radieschen ziehen nur wenige signifikante Schädlinge an. Säen Sie wenig und oft, um eine konstante Versorgung zu gewährleisten, da Radieschen schnell holzig und bitter werden können, wenn sie zu lange im Boden bleiben.

Bundzwiebeln

Schnell wachsend und vielseitig in der Küche einsetzbar benötigen Bundzwiebeln wenig Unterstützung, um ihre Erntegröße zu erreichen. Säen Sie sie direkt in Ihr Beet oder tiefe Behälter und dünnen Sie sie aus, wenn sie wachsen, um ein wenig Platz zum Atmen zu geben (die Ausdünnungen können in der Küche verwendet werden). Außer regelmäßiger Bewässerung und ein wenig leichtem Jäten ist nichts weiter erforderlich.

Kletterbohnen

Kletterbohnen aller Sorten sind kräftig genug, um Unkraut zu überwältigen, und sind nicht zu wählerisch, was ihre Wachstumsbedingungen betrifft. Halten Sie sie regelmäßig bewässert und gönnen Sie ihnen gelegentlich Flüssigdünger, und sie werden glücklich an einem Spalier, einem Bohnenpyramide oder sogar nur einem praktischen Zaun emporranken und eine lange und ergiebige Ernte bieten.

Mangold

Mangold bietet eine ganzjährige Ernte von schmackhaften Blättern und Stielen und benötigt wenig Aufmerksamkeit, sobald die Sämlinge groß genug sind, um Schneckenangriffe zu überstehen. Halten Sie sie bewässert und verhindern Sie, dass Unkraut die Oberhand gewinnt, und Mangold ist fast narrensicher. Und was noch wichtiger ist, farbenfrohe Sorten wie Golden Sunrise und Rainbow Chard verleihen Ihrem Beet auch exotische visuelle Attraktivität.

LESEN  Saisonaler Leitfaden Für Japanische Blumen

Artischocke

Alien-förmige Artischocken können in der Küche für Verwirrung sorgen, sind aber im Gemüsebeet perfekt aufgehoben. Einmal etabliert, kehren die robusten Pflanzen jedes Frühjahr für bis zu fünf Jahre ohne Ermutigung zurück.

Allerdings erfordert das erste Jahr ein wenig Aufmerksamkeit. Entfernen Sie Blütenknospen, sobald sie erscheinen, um eine Ernte zu verhindern. Dies fördert ein robustes Wurzelsystem und sorgt ab dem zweiten Jahr für eine problemlose Ernte.

Salatblätter

Salatblätter wie Rucola, Kopfsalat und Senfkohl sind ein Muss für jeden essbaren Garten. Sie gedeihen im Schatten, benötigen wenig oder keine Düngung und wachsen schnell, um Unkraut und Schädlinge zu bekämpfen.

Sie gedeihen auch glücklich in Containern, und das regelmäßige Ernten im “Schneide-und-komme-wieder” -Stil verhindert, dass die Pflanze zu grob wird oder blüht. Die einzige benötigte Aufmerksamkeit ist regelmäßiges Gießen, da die meisten Salate in heißen, trockenen Bedingungen schnell zu Samen schießen.

Rote Bete

Außergewöhnlich einfach anzubauen, liefert Rote Bete schmackhafte Blätter und zarte Stiele sowie die bekannten Wurzeln. Ein großer pflegeleichter Vorteil von Roter Bete ist, dass, im Gegensatz zu vielen anderen Kulturen, sorgfältiger Abstand und Ausdünnen nicht so entscheidend ist.

Pflanzen, die eng beieinander wachsen, entwickeln sich einfach langsamer und erreichen eine kleinere Größe. Das bedeutet, dass Sie durch dichtes Säen Unkraut reduzieren können, indem Sie einige Wurzeln jung ernten und andere wachsen lassen.

Buschtomaten (auch als determinierte Sorten bekannt)

Tomaten haben den Ruf, schwierig anzubauen zu sein, aber Buschsorten sind tatsächlich unkompliziert. Pflanzen Sie sie einfach in Container für eine einfache Unkrautkontrolle, gießen Sie sie sparsam und gönnen Sie ihnen gelegentlich eine flüssige Tomatennahrung, wenn sie blühen. Sie benötigen weder Schnitt noch Seitentriebe, obwohl sie es zu schätzen wissen, wenn sie schwer beladen sind.

LESEN  Richtiges Aufbringen von Kies auf den Boden

Chili

Wenn Ihr Klima warm ist oder Sie unter Schutz wachsen können, sind Chilis trotz ihres exotischen Rufs überraschend einfach anzubauen. Außerhalb tropischer Gebiete haben Sie möglicherweise Schwierigkeiten, einige extrem scharfe Sorten reifen zu lassen, aber weniger spezialisierte Paprika wie Cayenne können in fast jedem sonnigen Ort angebaut werden.

Behandeln Sie sie wie Buschtomaten, und wenn Ihre frostfreie Wachstumszeit lang genug ist, haben Sie fast garantiert eine erfolgreiche scharfe Ernte.

Kulinarische Kräuter

Zu guter Letzt ist kein Gemüsegarten ohne einige begleitende Kräuter komplett. Einjährige wie Basilikum, Petersilie und Koriander können in einen Behälter gesät und dann abgesehen von Bewässerung und Pflücken der Blätter nach Bedarf in Ruhe gelassen werden. Mehrjährige wie Schnittlauch, Thymian und Oregano dauern etwas länger, um in Gang zu kommen, kehren aber Jahr für Jahr mit fast keiner Aufmerksamkeit zurück.

Das Anbauen von Gemüse ist eine lohnende und produktive Tätigkeit. Nicht jeder hat jedoch die Zeit, tief in die endlosen Details und Überlieferungen zu diesem Thema einzutauchen. Konzentrieren Sie Ihre Energien jedoch auf pflegeleichte Techniken und Sorten, und erfolgreiches Gemüseanbauen passt in jeden Zeitplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert