Was sollte ich in den Boden meines Teiches für Wildtiere geben?

Was sollte ich in den Boden meines Teiches für Wildtiere geben?

Jeder künstlich angelegte Teich sollte mit einer Folie ausgekleidet werden, und manche empfehlen auch eine Schicht aus Sand und Kies. Während die Notwendigkeit einer Teichfolie unbestritten ist (da der Teich sonst in Rasen und Garten ausläuft), gibt es einige Kontroversen über die Verwendung eines Substrats wie Sand oder Kies.

Es gibt Vor- und Nachteile für die Verwendung von Sand oder Kies, aber auch für die Verwendung einer Folie.

Erfahren Sie unten mehr! 

Nur eine Teichfolie

Viele entscheiden sich dafür, ihren Teich nur mit einer Folie auszulegen und auf Sand oder Kies zu verzichten.

Das liegt vor allem daran, dass es so viel einfacher ist.

Erstens müssen Sie sich nicht die Mühe machen, ein geeignetes Substrat zu beschaffen und zu verteilen.

Zweitens ist die Reinigung eines Pools, der nur mit einer Auskleidung versehen ist, viel einfacher. Denn Sie können einfach mit einem Teichsauger drüber gehen!

Außerdem fördern Teichfolien im Gegensatz zu Sand und Kies nicht das Algenwachstum.

Das bedeutet, dass bei der Reinigung des Teiches nur sehr wenig Schmutz anfallen sollte!

Vorteile:

Die Reinigung ist einfach und leicht
Hemmt das Wachstum von Algen und anderen Verschmutzungen im Teich
Bietet einen leeren Hintergrund, so dass Fische und Teichbewohner gut zu sehen sind
Schafft ein modernes Aussehen

Nachteile:

Sieht nicht ganz so natürlich aus
Die Teichbewohner fühlen sich in Sand oder Kies wohler
Viele (aber nicht alle) Teichpflanzen benötigen Sand oder Kies

Sand

Sand wird vor allem am Boden des Teiches verwendet:

als Dekoration
aber auch, um bestimmte Unterwasserpflanzen wachsen zu lassen

Welcher Sand für den Teichboden am besten geeignet ist, hängt zum Teil davon ab, welche Tiere Sie haben. Welse zum Beispiel sind Bodenfresser und ihre Mägen können durch rauen Sand aufgeschürft werden.

LESEN  Umgang mit Hitzestress: Wie man Gemüse bei heißem Wetter schützt

In diesem Fall brauchen Sie glatten Sand in Aquarienqualität. Wenn Sie nur Kois haben, ist das nicht ganz so wichtig. Bedenken Sie jedoch, dass Sand nicht nur das Wachstum von Pflanzen, sondern auch von Bakterien fördert!

Das bedeutet, dass Sand (vor allem, wenn er nicht richtig gefiltert wird) das Risiko erhöht, dass die Tiere in Ihrem Teich krank werden!

Die Reinigung wird durch Sand sogar noch erschwert.

Sie können nicht einfach mit einem Staubsauger und etwas Ellenbogenfett arbeiten, sondern müssen den Sand wahrscheinlich austauschen.

Wahrscheinlich müssen Sie auch Algen und andere Verschmutzungen aus dem Sand entfernen!

Vorteile:

Wird benötigt, damit bestimmte Pflanzen erfolgreich wachsen können
Bodenfresser (wie Welse oder Corydoras) bevorzugen ihn in der Regel
Kann zur Filterung des Wassers beitragen
Sorgt für ein natürlicheres Aussehen

Nachteile:

Kann die Reinigung insgesamt schwieriger machen
Kann vergleichsweise Bakterien fördern, die Teichbewohner krank machen können

Kies

Was sollte ich in den Boden meines Teiches für Wildtiere geben?

Wie Sand verleiht auch Kies im Vergleich zu einer einfachen Auskleidung ein viel natürlicheres Aussehen.

Außerdem neigt er dazu, etwas weniger zu verkleben als Sand. Dadurch können Sauerstoff und Bakterien in den Bodengrund eindringen, wodurch Ablagerungen abgebaut werden und die Teichumgebung sauberer bleibt! 

Einige sind der Meinung, dass Kies schädliche Bakterien fördert, während andere sagen, dass er die Filterung des Teiches unterstützt.

Beides hat seine Vorzüge, es kommt also darauf an, was Sie persönlich bevorzugen. Anders als bei Sand kann man bei ausreichend großem Kies einen Teichsauger verwenden.

Mancher Kies ist zu rau für Fische, die sich am Boden ernähren. Wenn Sie also solche Fische haben, sollten Sie auch das in Betracht ziehen!

LESEN  Blattverfärbung in der Mitte: Warum Blätter in der Mitte braun werden

Vorteile:

Schafft ein sehr natürliches Aussehen
Manche sagen, er hilft bei der Filterung des Teichwassers
Einige Unterwasserpflanzen benötigen ein Substrat (wie Kies), um zu wachsen

Nachteile:

Einige Kiesarten sind zu rau für bodenfressende/bodenbewohnende Fische 
Manche sagen, dass er schädliche Bakterien und Ablagerungen fördern kann.
Koi sind dafür bekannt, dass ihnen scharfer Kies im Maul stecken bleibt.

Reinigen Sie Ihren Teich regelmäßig oder gefährden Sie die Gesundheit Ihrer Wildtiere

Ein häufiges Problem bei Teichen mit Wildtieren ist, dass sie nicht oft genug gereinigt werden.

Manchmal werden sie auch überhaupt nicht gereinigt. Das ist nicht nur unhygienisch, sondern kann auch die Gesundheit Ihrer Teichbewohner ernsthaft gefährden!

Ein sauberer Teich ist sogar noch wichtiger als das, was Sie auf den Grund des Teiches legen.

Wenn das Teichsubstrat nicht gereinigt wird, bilden sich schädliche Bakterien und Schwefel – im Grunde tödlicher Dreck.

Merken Sie sich das: Ein Teich sollte mindestens einmal im Monat gereinigt werden, um solche Dinge in Schach zu halten!


Sind Steine oder Kieselsteine gut für einen Naturteich?

Wenn Sie etwas anderes als eine Teichfolie für den Boden Ihres Teiches suchen, könnten glatte Steine oder Kieselsteine die richtige Wahl sein.

Oft sind diese so groß, dass Sie sie mit einem Teichsauger absaugen können, ohne dass ein Risiko besteht!
Teichpflanzen für Sauerstoff und Dekoration

Was sollte ich in den Boden meines Teiches für Wildtiere geben?

Pflanzen sind die ideale Dekoration für einen Teich, denn sie verleihen ihm vor allem ein natürliches Aussehen!

Außerdem fungieren sie als natürliches Filtersystem, indem sie Ablagerungen abbauen und CO2 in den guten alten O2 umwandeln, so dass Ihre Teichbewohner leichter atmen können!

  • Wasser-Sternkraut
  • Wasserveilchen
  • Kardinalblume
  • Wasserlattich
  • Mosaikpflanze
  • Weidenmoos
  • Mikroschwert
  • Seerosen
  • Gelbe Fahnenlilie
  • Chamäleon-Pflanze
  • Hornkraut
  • Sumpfdotterblumen
  • Schachtelhalm
LESEN  Wie Kann Man Knollensellerie Aus Stecklingen Anbauen?

Letzte Worte

Wenn Sie sich also gefragt haben: “Was soll ich in den Boden meines Teichs für Wildtiere einfüllen?”, dann haben Sie die Antwort: nichts außer einer Folie, Sand, Steinen oder Kies.

Das hängt ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab und davon, was Sie sich wünschen.

Ebenso wichtig ist es, dass Sie Ihren Teich etwa einmal im Monat reinigen, um schädliche Bakterien und dergleichen in Schach zu halten!

Verbreite die Liebe