Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

Wenn Sie gerne im Garten arbeiten, suchen Sie sicher nach neuen Möglichkeiten, die Gesundheit und das Wachstum Ihrer Pflanzen zu verbessern.

Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

Die Zugabe von Holzkohlenasche von Ihrem Holzkohlegrill oder Ihrer Feuerstelle zu Ihrem Garten ist vielleicht etwas, das Sie noch nie in Betracht gezogen haben, aber Sie können es tun.

Asche aus Holzkohle ist nicht nur sicher für Ihre Pflanzen, sondern bringt auch viele Vorteile mit sich und kann die Gesundheit Ihrer Pflanzen auf vielfältige Weise verbessern.

Heute werden wir besprechen, wie Sie dieses Material in Ihrem Garten verwenden können und welche Vorteile es für Ihre Pflanzen bietet.

Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen?

Ja, Holzkohlenasche ist gut für Pflanzen, da sie dem Boden Nährstoffe zuführt, nützliche Mikroorganismen anzieht und den pH-Wert des Bodens verbessert.

Sie kann Ihnen auch dabei helfen, verschiedene Arten von Schädlingen aus Ihrem Garten zu vertreiben, die Ihren Pflanzen schaden können.

Vergewissern Sie sich vor dem Aufsammeln der Asche, dass Sie die benutzte Holzkohle gründlich löschen, indem Sie den Deckel und die Lüftungsschlitze Ihres Holzkohlegrills schließen.

Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

So kann die Asche vollständig abkühlen, um unerwünschte Unfälle zu vermeiden.

Denken Sie daran, dass der ideale pH-Wert für Ihren Gartenboden bei sechs bis sieben liegt. Bevor Sie Asche in den Boden geben, sollten Sie eine Probe in einer örtlichen Gärtnerei untersuchen lassen.

Denn die Asche erhöht den pH-Wert des Bodens. Liegt er bereits bei sieben oder höher, sollten Sie keine Holzkohlenasche verwenden, da der Boden sonst alkalischer wird, als er eigentlich sein sollte.
Wie verwendet man Holzkohlenasche für Pflanzen richtig?

LESEN  Braucht Kompost Sonne?

Im Folgenden finden Sie einige der wirksamsten Möglichkeiten, wie Sie Holzkohlenasche in Ihrem Garten verwenden können.


Verwendung zur Schädlingsbekämpfung

Wenn Sie ein Schädlingsproblem in Ihrem Garten haben, können Sie Holzkohlenasche zur Lösung des Problems verwenden.

Streuen Sie einfach etwas Asche um Ihre Pflanzen, um die Schädlinge in Schach zu halten. Sie können auch ein schädlingsabtötendes Spray mit Holzkohlenasche verwenden, wenn Sie möchten.

Mischen Sie eine Unze Kalkhydrat, eine Unze Holzkohlenasche und eine Gallone Wasser zusammen und geben Sie die Lösung in eine Sprühflasche.

Dann sprühen Sie die Lösung auf den Gartenrand und um die Pflanzen herum, um schädliche Insekten abzuschrecken.

Immer eine gute Idee – Wenn Sie in Ihrem Garten Vogelkäfige und Hühnerställe haben, sollten Sie diese mit Holzkohleasche bestreuen. Sie hält Milben und Läuse ab, die Hühner und andere Kleinvögel plagen.

Zum Komposthaufen hinzufügen

Das größte Element in der Holzkohlenasche ist Kohlenstoff, was sie zu einer guten Ergänzung des Komposthaufens macht.

Auf Ihrem Komposthaufen leben viele winzige Insekten, Pilze und Bakterien, die den in der Asche enthaltenen Kohlenstoff abbauen und in nährstoffreichen Humus verwandeln.

Die Holzasche füttert auch die nützlichen Organismen in Ihrem Komposthaufen, um den Zersetzungsprozess zu beschleunigen.

Für den gleichen Zweck können Sie auch unbenutzte Holzkohle in Ihren Komposthaufen werfen.


Verbessern Sie den Säuregehalt des Gartenbodens

Holzkohlenasche ist von Natur aus alkalisch, da sie Spuren von Kalk und Kalium enthält.

Das bedeutet, dass sie als natürlicher Zusatzstoff verwendet werden kann, um sauren Gartenboden zu verbessern.

Durch die Zugabe zum Boden wird der pH-Wert im Laufe der Zeit allmählich angehoben, um den Säuregehalt zu beseitigen.

Es ist wichtig zu wissen, dass das in der Asche enthaltene Kalium die chemischen Reaktionen verändert, indem es tief in den Boden eindringt und den Säuregehalt verringert.

LESEN  Fressen Schnecken Echinacea? ANTWORT und wie man vorbeugen kann
Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

So können Pflanzen- und Baumwurzeln die Veränderung optimal nutzen.

Der in der Holzkohlenasche enthaltene Kalk verändert die chemische Zusammensetzung des Bodens, so dass sich sein pH-Wert ändert. Er enthält Magnesium und Kalzium, die den Boden alkalischer machen.

Wir empfehlen Ihnen, diese Methode nur anzuwenden, wenn Ihr Gartenboden zu sauer geworden ist.

Außerdem sollten Sie selbst bei sauren Böden keine Holzkohlenasche verwenden, wenn Sie Pflanzen wie Gardenien, Rhododendron, Azaleen und Blaubeeren anbauen.

Denn diese Pflanzen gedeihen auf sauren Böden und können durch die stark alkalische Asche geschädigt werden.


Verwendung als Düngemittel

Die in der Holzkohlenasche enthaltenen Nährstoffe können das Wachstum und die Gesundheit Ihrer Pflanzen fördern, so dass Sie sie direkt als Düngemittel verwenden können.

Sie müssen sie wie einen herkömmlichen Dünger in den Boden einarbeiten.

Ist Holzkohlenasche gut für Pflanzen (wie man sie richtig verwendet)

Achten Sie darauf, dass Ihre Holzkohleasche frei von Zusatzstoffen ist und verwenden Sie sie in Maßen.

Wenn Sie mehr Brikettkohle-Asche als erforderlich hinzufügen, verändert sich die Art und Weise, wie Ihre Pflanzen Stickstoff verbrauchen.

Außerdem können Ihre Pflanzen dadurch im Laufe der Zeit einen Stickstoffmangel erleiden, ihr Laub wird gelb und ihr Wachstum wird gehemmt.

Idealerweise sind zwei Pfund Holzkohlenasche mehr als genug für einen Garten mit einer Fläche von 100 Quadratmetern.

Schützen Sie die Pflanzen vor Kälte

Eines der ärgerlichsten Dinge, die im Winter in Ihrem Garten passieren können, sind Frostschäden an den Pflanzen.

Ein plötzlicher Kälteeinbruch kann Sie unvorbereitet treffen und Ihren schönen Garten zerstören. Sie können dieses Problem mit Holzkohlenasche bekämpfen.

Holzkohlenasche enthält Mineralsalze, die den Gefrierpunkt des Wassers in der Gartenerde senken können.

Sie können etwas Holzkohlenasche um Ihre Pflanzen streuen und etwas davon auf die Blätter streuen, um Frostschäden zu vermeiden.

LESEN  Schützt eine Plane die Pflanzen vor Frost?

Achtung! Es ist wichtig zu wissen, dass Holzkohleasche Ihre Pflanzen bei extrem kaltem Wetter nicht schützen kann. Sie bietet jedoch einen gewissen Schutz vor Frost, vor allem, wenn die Temperaturen im Minusbereich liegen.

Spielt der Inhalt von Holzkohlebriketts eine Rolle?

Ja, der Inhalt Ihrer Holzkohlebriketts ist wichtig.

Sie müssen darauf achten, dass Sie Asche von Holzkohlebriketts verwenden, die vollständig aus Holz hergestellt sind. Andernfalls schädigen Sie Ihren Gartenboden und Ihre Pflanzen.

Sie müssen die Holzkohlenasche entsorgen, die Sie aus Holzkohlenbriketts mit Zusatzstoffen gewonnen haben.

Achten Sie darauf, dass Sie die gebrauchten Holzkohlebriketts in Alufolie einwickeln und das Paket in den Müll werfen.


Abschließende Worte

Holzkohlenasche ist gut für Ihre Pflanzen und kann ihnen in vielerlei Hinsicht zugute kommen.

Vergewissern Sie sich, dass Sie den pH-Wert Ihres Gartenbodens in einer örtlichen Gärtnerei überprüfen lassen und verwenden Sie Holzkohleasche, wenn der Boden sauer ist.

Verwenden Sie für Ihre Pflanzen keine Asche aus Holzkohlebriketts, die mit Zusatzstoffen hergestellt wurden, um die Gesundheit Ihrer Pflanzen zu schützen.